40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Brücken: Von Mogli bis Mops - bunter Mix bei Buhlenberger Prunksitzung
  • Brücken: Von Mogli bis Mops - bunter Mix bei Buhlenberger Prunksitzung

    Brücken. Mogli steht im Tor, Balu setzt zum Elfmeter an: Diese etwas seltsame Szene im prächtigen Bühnenbild bei der Prunksitzung der KG Narrhalla Buhlenberg (KGNB) gab wohl so manchem Narren ein Rätsel auf.

    KG-Präsident Günter Heß stellte im Beisein der Ü-50-Regenten Sibylle I. und Robert I. (links) das Kinderprinzenpaar Jana und Malik vor.
    KG-Präsident Günter Heß stellte im Beisein der Ü-50-Regenten Sibylle I. und Robert I. (links) das Kinderprinzenpaar Jana und Malik vor.
    Foto: Reiner Drumm

    Von unserem Reporter Michael Fenstermacher

    Die Auflösung ließ auf sich warten, hatte es aber in sich - war sie doch ein versteckter Vorbote für zwei Höhepunkte der Sitzung: Die Showtänze der "kleinen" Garden in Rot und Blau, die auf zauberhafte Art das "Dschungelbuch" und andere Disney-Klassiker auf die Bühne brachten, und ihrer "großen" Pendants, die mit einer flotten Choreografie Lust auf die bevorstehende Fußballweltmeisterschaft in Brasilien machten.

    Mit gewaltigem Applaus und lauten Zugaberufen quittierten die rund 200 Narren im ausverkauften Saal Bruch in Brücken die gelungenen Auftritte, die beileibe nicht die einzigen karnevalistischen Spitzenleistungen des rund vierstündigen, unterhaltsamen Abends waren. Dem närrischen Nachwuchs das Feld bestellt hatten Die Dippelbrüder, die mit ihren Gassenhauern in Mundart die Stimmung bis an den Siedepunkt brachten. Im Jahr ihres 20-jährigen Bühnenjubiläums ließ die fünfköpfige "Boygroup" aus Achtelsbach keinerlei Müdigkeit erkennen und gab sich polyglott: Neben ihrem neuen Lied "Amanda, nimm die Hand da weg" hatten sie mit "Op dem Maat" auch einen Evergreen des Kölner Karnevals im Gepäck, bei dem sich das Buhlenberger Publikum erstaunlich textsicher zeigte.

    Eine kräftige Prise bayerischen Faschings streute Falko Mayenfels alias "Oral-Apostel" ein. Viele Lacher und eine Menge Zwischenapplaus erntete er, als er in Krachlederner und in freier Rede das Märchen "Radkäppchen und der böse Golf" erzählte. Da war von Bremsen die Rede, die verärgert darüber sind, dass sie nach der Fahrt mit dem bayerischen Mistwagen (BMW) nun Kotflügel haben - nur ein Beispiel für die gelungenen Wortspiele, die nicht nur Autoschrauber zum Lachen brachten. "Wenn du auf der Bühne stehst ist Schelmpflicht", nahm Sitzungs- und Vereinspräsident Günter Heß gekonnt den Faden auf, als er Mayenfels den obligatorischen Orden überreichte.

    Alle Register eines klassischen Büttenvortrags zog dagegen KGNB-Urgestein Gerhard Ding als "Der Mops", der staubtrocken die Macken seiner Verwandtschaft aufs Korn nahm. "Seit dat Handy erfun worn es, bosselt der jetz an de schnurlos Angel", berichtet er über seinen Großvater, der sich bereits als Erfinder der äußerst komplexen Wanzenvernichtungsmaschine und der essbaren Brotsuppe hervorgetan habe. Seinen Vater schilderte er als naturwissenschaftliches Phänomen: "Die Nase läuft, die Füße riechen." Das hatte der Lehrer genau umgekehrt erzählt.

    Sehen lassen konnte sich auch, was die anderen Akteure, alle aus den Reihen der KGNB, auf die Bühne brachten: Helga Beermann wartete als Cindy aus Marzahn auf ihren Prinzen, Stephan Benz erzählte "Erlebnisse einer Wirtsfrau", und die früheren Gardefrauen zeigten einen "Bollywutz"-Tanz.Die Küppers versuchten in der Agentur von Amy Beerhouse vergeblich, zu Werbeikonen zu werden. Michaela Berang und Dominik Beermann als Jääb und Jolanda berichteten vom Ägyptenurlaub.

    Nicht zuletzt gab es auch noch einen formellen Höhepunkt: Weil wegen der langen Suche nach einem Prinzenpaar zuvor keine Zeit dafür war, wurden die Regenten Sibylle I. und Robert I. von der Königsgass feierlich inthronisiert, ebenso wie das Kinderprinzenpaar Jana und Malik.

    Ihre zweite Prunksitzung feiert die KG Narrhalla am Samstag, 22. Februar, ab 20.11 Uhr in der Birkenfelder Stadthalle.

    UMFRAGE
    UMFRAGE Helmut-Kohl-Platz in Oberstein?

    Die CDU-Fraktion hat für die nächste Stadtratsitzung beantragt, den Platz Auf der Idar in Oberstein nach Helmut Kohl zu benennen. Gute Idee?

    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail


    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail


    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail


    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail


    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail


    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail


    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail


    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Nahe-Zeitung.de bei Facebook
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Samstag

    13°C - 27°C
    Sonntag

    13°C - 25°C
    Montag

    15°C - 29°C
    Dienstag

    17°C - 28°C
    epaper-startseite
    Lokalsport der Nahe-Zeitung bei Facebook
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige
    Jahresrückblick 2016 der NZ