Natur Forstwirtschaftlich nutzloser Baum ist für viele Insektenarten wichtig

"Bienenpfarrer" kämpfte engagiert für die Salweide

Idar-Oberstein. Für jeden Monat des Bienenjahres hatte der „Bienenpfarrer“ Otto Lueg, der von 1928 bis 1958 die Kirchengemeinde Idar leitete, ein Gedicht verfasst. Auch wenn im März der „Brummbass von dem Bienenchor“ noch nicht zu hören ist, die Bienen also noch nicht in größeren Schwärmen unterwegs sind, so ist dieser Monat doch von entscheidender Bedeutung für die Gesundheit und den Fortbestand eines Bienenvolkes.

Entscheidenden Anteil hat daran ein ganz bestimmter Baum: die Salweide. Die Salweide ist der erste Baum im Jahr, der blüht. Auch ist sie die einzige Weidenart, die nicht nur in ...

Lesezeit für diesen Artikel (658 Wörter): 2 Minuten, 51 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Warum diese Seite?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net