40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » CDU: Land muss mit der Brückenplanung beginnen
  • Gutachten Christdemokraten sehen sich in ihrer Haltung bestätigt

    CDU: Land muss mit der Brückenplanung beginnen

    Rhein-Hunsrück. Die CDU-Kreistagsfraktion fordert die Landesregierung auf, das Raumordnungsverfahren zur Realisierung der Mittelrheinbrücke zügig zu beginnen. „Der Königsweg ist aufgezeigt: Der gordische Knoten kann jetzt von Minister Wissing durchschlagen werden. Er kann die Planungen nun gesichtswahrend durch das Land auf den Weg bringen“, macht der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Wolfgang Wagner, deutlich.

    Scharfe Kritik äußern die Christdemokraten an der jüngsten Aussage des Wirtschaftsstaatssekretärs Becht. „Wenn Wissings Staatssekretär jetzt plötzlich sagt, die Mittelrheinbrücke als Landesprojekt sei für die Landesregierung nur eines von ...
    Lesezeit für diesen Artikel (864 Wörter): 3 Minuten, 45 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

    Herbe Ernüchterung in der Brückenfrage - Gutachten löst sehr verschiedene Reaktionen ausDie Grundlagen für den Dialog sind geschaffen - Volker Boch zum Gutachten zur MittelrheinbrückeEine Brücke, die mehr trennt als verbindet - Analyse des GutachtensInitiative Pro Brücke: Jetzt sprechen - und dann handeln!SPD hält an kommunalem Projekt festweitere Links

     

    Rhein-Hunsrück-Zeitung bei Facebook
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    18°C - 28°C
    Montag

    17°C - 29°C
    Dienstag

    13°C - 24°C
    Mittwoch

    11°C - 22°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige