40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Projekt "Mama/Papa hat Krebs" soll auch in den Norden des Landes kommen
  • Projekt "Mama/Papa hat Krebs" soll auch in den Norden des Landes kommen

    Kinder sind ganz besonders betroffen, wenn bei ihrer Mutter oder ihrem Vater Krebs diagnostiziert wird. „Die Gefahr ist groß, dass sie etwa die Anspannung ihrer Eltern auf sich beziehen. Sie denken womöglich, dass die Eltern wegen ihnen böse sind“, sagt der Psychoonkologe Dr. Thomas Schopperth, Geschäftsführer der rheinland-pfälzischen Krebsgesellschaft.

    Kinder brauchen deshalb laut Schopperth Hintergrundwissen, „um zu begreifen, dass nicht sie schuld sind an den Spannungen, Ängsten, an den Tränen von Papa und Mama“. Eltern rät er, „wahrhaftig zu ...

    Lesezeit für diesen Artikel (251 Wörter): 1 Minute, 05 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Rheinland-Pfalz Extra
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    2°C - 7°C
    Samstag

    0°C - 5°C
    Sonntag

    1°C - 4°C
    Montag

    5°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!