Plus
Bingen

Nach Schlachtung in Bingen: Anfeindungen gegen Metzgerei

Nachdem eine Metzgerei in Bingen-Sponsheim mit einer Ausnahmegenehmigung rituelles Schlachten im Rahmen des islamischen Opferfestes durchgeführt hat, hagelt es jetzt massive Anfeindungen.

Lesezeit: 2 Minuten
Von unserer Reporterin Jennifer de Luca Sowohl die Mitarbeiter eines Familienbetriebes als auch Bingens Oberbürgermeister Thomas Feser wehren sich gegen die Vorwürfe. Seit vielen Jahren darf die Metzgerei das rituelle Schlachten praktizieren, so auch in den vergangenen drei Tagen. Laut Medienberichten wurden in dieser Zeit rund 300 Rinder und Lämmer geschlachtet. ...