40.000
Aus unserem Archiv
Rheinland-Pfalz

Nach monatelanger Prüfung: Land schließt neun kleine Dorfschulen

In Rheinland-Pfalz sollen im Sommer 2018 neun kleine Dorfschulen geschlossen werden. Das hat Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) in Mainz erklärt. Betroffen sind demnach 209 der landesweit 139.000 Grundschüler, die wahrscheinlich schon nach den Sommerferien eine andere Schule besuchen müssen, sowie 14 Lehrer, die aber an anderen Schulen weiterbeschäftigt werden.

Zwergschule (Symbolbild)
Zwergschule (Symbolbild)
Foto: dpa

Hubigs Ankündigungen vorangegangen war ein monatelanger Prüfprozess, dem 41 kleine Grundschulen im Land unterzogen worden waren, die die gesetzliche Mindestgröße von einer Klasse pro Jahrgang unterschreiten. Zu den Kriterien gehörte die absehbare Entwicklung der Schülerzahlen – wo also in den kommenden fünf Jahren wieder mehr Kinder erwartet werden, wird nicht dichtgemacht. Außerdem spielte eine Rolle, wie weit die nächste Grundschule entfernt liegt und ob diese die zusätzlichen Kinder ohne zusätzliche Bauten aufnehmen kann.

Die meisten der Zwergschulen, die geschlossen werden sollen, liegt im Norden von Rheinland-Pfalz. Im einzelnen sind es in der Eifel die Grundschule Reifferscheid (Kreis Ahrweiler) und die Grundschule Oberkail (Kreis Bitburg-Prüm). An der Mosel machen die Grundschule Pünderich und die Grundschule Lieg (beide Kreis Cochem-Zell) sowie die Grundschule Wintrich (Kreis Bernkastel-Wittlich) zu. Im Hunsrück betrifft es die Grundschule Schöndorf (Kreis Trier-Saarburg). Außerdem stehen die Michaelschule Kirchen – Sprengel Herkersdorf (Kreis Altenkirchen), die Grundschule Bingen-Gaulsheim (Kreis Mainz-Bingen) und die Grundschule Frankenstein (Kreis Kaiserslautern) auf der Liste. Bereits seit diesem Sommer geschlossen ist die Grundschule in Klotten (Kreis Cochem-Zell).

Die Überprüfung erfolgte durch das Ministerium zusammen mit der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD). „Wir sind da mit sehr viel Augenmaß vorgegangen“, sagte ADD-Präsident Thomas Linnertz. Wichtig war den Prüfern dabei auch, wie hoch die Akzeptanz der Grundschule bei den Eltern ist, also ob viele Kinder auf die Schule im Ort gehen. Mörsdorf im Hunsrück sei so ein Beispiel, 100 Prozent der Mörsdorfer Kinder besuchten die dortige Grundschule. Trotz ihrer nur 19 Schüler bleibt sie deshalb erhalten. „An anderen Standorten hat es in den vergangenen Jahren bereits einen großen Anteil an Eltern gegeben, die ihre Kinder an anderen Grundschulen angemeldet haben“, sagte Linnertz. In den kommenden Wochen werden die Prüfer mit Schulausschüssen, Schulelternbeiräten, Regionalelternbeiräten und Bezirkspersonalräten sprechen. Am Ende aber hat das Bildungsministerium das letzte Wort.

Aus Sicht der Landes-CDU sind die geplanten Schließungen ein schlechtes Zeichen für den ländlichen Raum. Die bildungspolitische Sprecherin der Partei, Anke Beilstein, sprach von einem „Sterben auf Raten“. Es sei völlig unverständlich, warum funktionierende Strukturen zerschlagen würden. „Die pädagogischen Gründe, die immer angeführt werden, kann ich nicht erkennen“, sagte sie und befürchtet „dramatische Folgen für die Infrastruktur in den betroffenen Orten“. Ähnlich argumentierte AfD-Landesvize Joachim Paul. Die Schließung der Grundschulen entfalte eine „Signalwirkung“, die Dörfer bluteten aus. „Und wir wollen nicht, dass unsere Dörfer zu Museen werden“, sagte Paul.

Auch in den betroffenen Gemeinden selbst stieß die Nachricht aus Mainz auf Widerspruch. „Wir haben hart gekämpft und doch verloren“, sagte Elisabeth Schäfer, die sich mit dem Elternbeirat der Grundschule in Reifferscheid für deren Erhalt eingesetzt hat. Dort wurden zuletzt zwölf Kinder unterrichtet. „Mein Kind geht so gern wie nie zuvor in die Schule. Die Älteren in der kleinen Klasse können den Jüngeren helfen. Bedingungen, die Pisa doch immer wollte.“ Wieso die Schule jetzt geschlossen werden soll, kann sie deshalb nicht verstehen. ank/bea/dpa

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Sonntag

8°C - 19°C
Montag

6°C - 16°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!