Mainz

Die Wasserschutzpolizei: Von Schiffsunfällen bis zur Schwarzarbeit

Als Thomas Spindler das Motorboot auf dem Rhein nahe Heidesheim erspäht, schaltet er das Blaulicht der „WSP IV“ ein und winkt hinüber. Der Polizeihauptkommissar der Wasserschutzpolizei Mainz macht sich bereit für eine Kontrolle – wie so oft in diesen Tagen, wenn bei Frühsommerwetter zig Freizeitsportler auf dem Rhein sind – von den Freizeitkapitänen und Jetski-Piloten bis zum Standup-Paddler.

Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net