Archivierter Artikel vom 07.02.2019, 00:29 Uhr
Plus
Bonn/Mittelrhein

Auch wegen Niedrigwassers: Güterverkehr auf dem Rhein 2018 eingebrochen

Das Niedrigwasser hat den Binnenschiffern 2018 schwer zugesetzt. Am Mittelrhein gab es in der Fahrrinne zeitweise sogar nur 1,37 Meter unterm Kiel. Dabei haben die größten Frachtschiffe schon ohne Ladung 1,60 Meter Tiefgang. Andere waren oft nur mit einem Bruchteil ihrer potenziellen Ladung unterwegs. Folglich ist die auf Deutschlands wichtigster Wasserstraße transportierte Gütermenge drastisch um rund ein Viertel eingebrochen – trotz Wirtschaftsboom.

Lesezeit: 2 Minuten