Archivierter Artikel vom 06.04.2020, 15:38 Uhr
Rheinland-Pfalz

Zuwachs abgeschwächt: Zahl der Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz nimmt leicht zu

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz ist bis Montag binnen 24 Stunden um 1,8 Prozent auf 3917 gestiegen, wie das Gesundheitsministerium in Mainz mitteilte. Das ist ein deutlich schwächerer Zuwachs als eine Woche zuvor mit 5,5 Prozent.

Foto: dpa

Bis Montag (Stand: 10.00 Uhr) registrierte das Ministerium den Tod von 33 mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Rheinland-Pfalz, nach 32 am Sonntag. Darunter waren sieben in der Stadt Koblenz und vier im Westerwaldkreis.

Die meisten Infektionen mit dem Virus wurden in der Stadt Mainz registriert – bis Montagvormittag waren in der Landeshauptstadt 265 Fälle bekannt. Danach folgten der Kreis Mayen-Koblenz (263) und der Kreis Bad Dürkheim (222). Die Zahlen wurden von den Gesundheitsämtern über die dafür vorgesehene Meldesoftware an das Landesuntersuchungsamt übermittelt, von dort an das Robert-Koch-Institut in Berlin und an das Gesundheitsministerium in Mainz.