Koblenz

ZDF-Bürgerdialog im Rathaus fällt heute aus – Morgenmagazin sendet am Mittwoch trotzdem live aus Koblenz

Am Mittwoch, 11. März, 6 bis 9 Uhr, steht das Thema "Angriff auf die Retter: Wenn Feuerwehr und Polizei zu Opfern werden" im Mittelpunkt des ZDF-Morgenmagazins – live aus Koblenz.
Am Mittwoch, 11. März, 6 bis 9 Uhr, steht das Thema "Angriff auf die Retter: Wenn Feuerwehr und Polizei zu Opfern werden" im Mittelpunkt des ZDF-Morgenmagazins – live aus Koblenz. Foto: ZDF

Der für Dienstagabend geplante Bürgerdialog von ZDF und Rhein-Zeitung im Koblenzer Rathaus fällt aus. Eine Vorsichtsmaßnahme wegen der Corona-Epidemie. Das ZDF-Morgenmagazin mit Andreas Wunn wird jedoch, wie geplant, am Mittwochmorgen live aus der Landesfeuerwehrschule Koblenz gesendet.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Am Mittwoch, 11. März, 6 bis 9 Uhr, steht das Thema „Angriff auf die Retter: Wenn Feuerwehr und Polizei zu Opfern werden“ im Mittelpunkt des ZDF-Morgenmagazins – live aus Koblenz. Andreas Wunn, Leiter der Redaktionen „ZDF-Morgenmagazin“ und „ZDF-Mittagsmagazin“, berichtet jede halbe Stunde live aus der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz und spricht mit Koblenzer Rettungskräften sowie Fachleuten und Politikern. Erwartet werden unter anderem Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Oberbürgermeister David Langner und Branddirektor Meik Maxeiner.

Sie sind im Einsatz, um uns zu helfen. Rund um die Uhr erreichbar, immer in Alarmbereitschaft. Manche riskieren ihr eigenes Leben, um andere zu retten. Dennoch werden Feuerwehr, Polizei und Sanitäter während ihres Einsatzes immer häufiger beleidigt, beschimpft und angegriffen. Verlässliche Zahlen gibt es nicht, doch der Respekt vor den Helfern scheint zu schwinden. Was sind die Gründe? Und was passiert, wenn Helfer zunehmend selbst zu Opfern werden? Reicht eine Strafverschärfung? Darüber diskutiert Moderator Andreas Wunn mit seinen Gästen.