Archivierter Artikel vom 10.03.2019, 23:50 Uhr
Plus
Worms

Worms: Trauer und Morddrohung nach Bluttat

Eine Stadt steht unter Schock: Nach der tödlichen Messerattacke auf eine 21-Jährige in Worms haben am Wochenende rund 500 Menschen an einem Trauermarsch für das Opfer teilgenommen. Dieser verlief friedlich. Doch vor einem ökumenischen Gottesdienst im Anschluss kam es zu einem Zwischenfall. Und der Oberbürgermeister der Stadt, Michael Kissel (SPD), steht nach einer Morddrohung unter Polizeischutz.

Lesezeit: 3 Minuten