Archivierter Artikel vom 26.12.2019, 21:49 Uhr
Plus
Hahn

Weniger Passagiere, sinkende Fracht: Flughafen Hahn kämpft mit schweren Turbulenzen

Der Hunsrück-Flughafen Hahn kämpft weiterhin mit schweren Turbulenzen. Was erwartet ihn im neuen Jahr? Wie geht es nach 2024 weiter, wenn die staatlichen Subventionen zum laufenden Betrieb rechtlich auslaufen müssen? Sorgen die Investoren aus China langfristig für ausreichende Unterstützung, oder droht auf lange Sicht die Insolvenz? Während bei Christoph Goetzmann, Mitglied der Hahn-Geschäftsführung, Optimismus herrscht, ist sich Luftfahrtspezialistin Yvonne Ziegler über den Ausgang nicht so sicher.

Von Jens Albes Lesezeit: 2 Minuten