Archivierter Artikel vom 07.06.2016, 06:00 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Vertrauliche Spurensicherung soll Opfern helfen: Vier Kliniken im Land unterstützen Frauen nach sexuellem Missbrauch

Frauenverbände weisen seit Jahren darauf hin: Opfer sexueller Gewalt sind nicht nur durch das eigentliche traumatische Erlebnis, sondern häufig auch durch Schuld- und Schamgefühle belastet, manchmal wie gelähmt. Ängste, Unsicherheit, Zweifel, Wut: In dieser emotionalen Gemengelage zur Polizei zu gehen und Anzeige zu erstatten, fällt schwer. Zu duschen, sich zu reinigen und frische Kleidung anzuziehen: Das gehört zu den ersten Bedürfnissen betroffener Frauen.

Lesezeit: 2 Minuten