Plus

Urlaubsretter digitaler Impfpass: Ein digitales grünes Zertifikat soll das Reisen innerhalb Europas erleichtern

Von Detlef Drewes
Nach harten Corona-Monaten in Europa macht EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen Hoffnung: Reisen könnte im Sommer wieder möglich sein – wenn die EU-Staaten mitspielen – mit einem Zertifikat als Nachweis von Impfungen, Tests oder einer überstandenen Covid-Erkrankung.  Foto: Adobe Stock
Nach harten Corona-Monaten in Europa macht EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen Hoffnung: Reisen könnte im Sommer wieder möglich sein – wenn die EU-Staaten mitspielen – mit einem Zertifikat als Nachweis von Impfungen, Tests oder einer überstandenen Covid-Erkrankung. Foto: Adobe Stock

Es ist das lange erhoffte Signal für den Sommerurlaub 2021: Schon ab dem 1. Juni sollen Reisen innerhalb der 27 EU-Staaten sowie in die Schweiz, nach Norwegen und Liechtenstein wieder möglich sein. Die Europäische Kommission hat in Brüssel ihren Vorschlag für ein „digitales grünes Zertifikat“ vorgestellt, ein Freifahrtschein nicht nur für Geimpfte. Was will die Union innerhalb von nur drei Monaten auf die Beine stellen? Wie realistisch ist das Vorhaben? Hier die wichtigsten Fragen und Antworten.

Lesezeit: 3 Minuten
Was ist das grüne digitale Impfzertifikat? Es handelt sich um eine Bescheinigung in der Sprache des „Pass“-Inhabers sowie auf Englisch, die entweder digital auf dem Smartphone oder auf Papier mitgeführt werden kann. Ein sogenannter QR-Code enthält die wichtigsten Daten des Besitzers: Name, Geburtsdatum, Ausstellungsdatum sowie eine digitale Unterschrift der Klinik, des ...