Archivierter Artikel vom 01.11.2012, 11:43 Uhr
Plus
Cochem

Ulmen: 17-Jähriger von Dampflok getötet – jetzt stehen Eisenbahnfreunde vor Gericht

Ein 17-Jähriger aus dem Westerwald bezahlte seine Begeisterung für die historische Eisenbahn beim sogenannten Dampfspektakel am Karsamstag 2010 im Ulmener Bahnhof mit dem Leben. Der Junge, der auf einer Dampflok als Heizer-Lehrling mitfuhr, wurde bei der Reparatur seiner auf einem Nebengleis stehenden Maschine von einer in den Bahnhof einfahrenden Lok erfasst und getötet.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 4 weitere Artikel zum Thema