Archivierter Artikel vom 01.02.2016, 13:44 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Tausende Infoblätter: Polizei gibt Flüchtlingen Ratschläge für Fastnacht

Die Polizei gibt Flüchtlingen Verhaltenstipps für die Fastnacht. So will der Mainzer Polizeipräsident Reiner Hamm am Montag eine Flüchtlingsunterkunft in einem früheren Bundeswehrgebäude besuchen. Die Aktion ist eine Reaktion auf die Übergriffe auf Frauen in der Kölner Silvesternacht.

Landesweit informiert die Polizei über korrektes Verhalten an den "tollen Tagen". Foto: dpa
Landesweit informiert die Polizei über korrektes Verhalten an den „tollen Tagen“.
Foto: dpa

Die Polizei will über sexualisierte Gewalt, Eigentumsdelikte und Alkoholkonsum mit den Flüchtlingen sprechen. Landesweit verteilt sie von Montag bis Mittwoch tausende Infoblätter, hängt Plakate auf, gibt in Unterkünften mit Hilfe von Dolmetschern Ratschläge über korrektes Verhalten und informiert über die Eigenheiten der Narrenzeit.

<a target=
So sehen die Infoblätter der Polizei aus.

„Alle Menschen sind herzlich eingeladen mitzufeiern. Alle Menschen müssen sich an Regeln halten“, lautet die Kernaussage der Infoblätter. Als Regeln werden folgende Punkte genannt:

• Fastnacht wird friedlich gefeiert – Gewalt ist tabu!
• Niemand darf gegen seinen Willen angefasst
werden!
• Sexuelle Gewalt ist verboten!
• Diebstahl wird nicht toleriert!
• Zu viel Alkohol kann aggressiv machen!

Die Infoblätter sind in mehreren Sprachen, darunter Englisch, Französisch und Arabisch, abgefasst.

Download