Archivierter Artikel vom 20.03.2020, 00:27 Uhr
Plus

Stresstest wegen Corona: So sehr leiden Lastwagenfahrer

Die Lebensmittelversorgung sei gesichert, betonte Julia Klöckner zu Wochenbeginn noch – und verurteilte Hamsterkäufe als unnötig und unsozial. „Es ist genug für alle da“, sagte die Ernährungs- und Landwirtschaftsministerin. In den Läden zeigt sich jedoch ein anderes Bild: Leer gefegte Nudelregale, Toilettenpapier ist Mangelware. Hier und da gibt es sogar Verkaufsmengenbegrenzungen in den Geschäften – die Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf den Handel sind nicht zu übersehen. Zwei Tage nach ihrem Mantra über intakte Lieferketten legt die aus Rheinland-Pfalz stammende CDU-Ministerin deshalb nun nach.

Von Matthias Arnold, Nicole Mieding Lesezeit: 4 Minuten
+ 4391 weitere Artikel zum Thema