Archivierter Artikel vom 03.01.2011, 18:34 Uhr

So viel muss der neue Nürburgring erwirtschaften

Betreiber und Pächter der ganzen Anlage ist seit Mai 2010 die Nürburgring Automotive GmbH.

Sie gehört zur Hälfte der Düsseldorfer Lindner-Unternehmensgruppe und der Düsseldorfer Mediinvest von Kai Richter, dem früheren und vom Land mit Millionen gestützten Investor. Auf Dauer soll sie mit ihrer Pacht die Kredite über 330 Millionen Euro finanzieren, die die nahezu landeseigene Nürburgring GmbH für das Großprojekt aufgenommen hat.

Die Pächter zahlen im ersten Jahr gut zwei Millionen Euro Miete (90 Prozent vom Jahresergebnis). Im zweiten Geschäftsjahr werden mindestens 5 Millionen, dann 10 und ab 1. Mai 2013 mindestens 15 Millionen Euro fällig.

Die Nürburgring GmbH ist Besitzer des Rings. Richters Immobilien (Hotel, Feriendorf, Grüne-Hölle-Partymeile sowie Personalhaus) gingen jeweils für einen symbolischen Euro in den Besitz über.