Archivierter Artikel vom 23.04.2010, 16:35 Uhr
Rheinland-Pfalz

Schwarzarbeit am Nürburgring?

Dass die Großbausstellen rund um die traditionsreiche Eifel-Rennstrecke mit rund 330 Millionen Euro deutlich mehr Geld kosten als geplant, ist bekannt. Möglicherweise waren dort aber auch Arbeiter illegal beschäftigt. Das Hauptzollamt in Koblenz führte 2009 auf den Baustellen 12 Kontrollen durch und leitete 91 Ermittlungsverfahren gegen Firmen oder Arbeiter ein. Grund: Verdacht auf Schwarzarbeit. Bisher liegen zu den Verfahren aber noch keine Ergebnisse vor.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net