Archivierter Artikel vom 16.01.2020, 06:30 Uhr
Rheinland-Pfalz

Schülerprojekt „Vorfahrt für sicheres Fahren“: Mit unserer Zeitung sicher durch den Straßenverkehr

Das Projekt „Vorfahrt für sicheres Fahren – Jugend übernimmt Verantwortung“ leistet einen Beitrag zur Verkehrserziehung in Schulen und transportiert die Themen Verkehrssicherheit und partnerschaftliches Miteinander im Straßenverkehr in den Unterricht. Im Rahmen von RZ-Klasse, dem Medienprojekt der Rhein-Zeitung und ihrer Heimatausgaben, bietet unsere Zeitung dieses Jahr erneut maximal vier Klassen die Möglichkeit zur Teilnahme. Das Projekt richtet sich an Schüler aller Schulformen ab der achten Jahrgangsstufe und läuft im Zeitraum vom 1. März bis zum 30. Juni.

Lesezeit: 1 Minuten
Symbolbild
Symbolbild
Foto: ADAC/Thomas Schlorke/ADAC SE/obs

Jeder Lehrer und Schüler erhält vom 1. März an bis zum 31. Mai kostenlos ein Exemplar unserer Zeitung, um sich mit Verkehrsthemen zu beschäftigen. Zudem führt jede Lerngruppe eine Recherche zum Thema Verkehrssicherheit oder partnerschaftliches Miteinander im Straßenverkehr durch und verfasst eine Themenseite, die in unserer Zeitung veröffentlicht wird.

Die besten Seiten werden vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur prämiert. Unterstützt wird das Projekt von der Arbeitsgemeinschaft „Kavalier der Straße“, der auch unsere Zeitung angehört. Die ausgewählten Projektlehrer werden in einem Einführungsseminar im Februar in Berlin auf die Projektarbeit vorbereitet. Zusätzlich erhalten die Pädagogen umfangreiche praxisorientierte Unterrichtsmaterialien.

Lehrer, die mit ihrer Klasse am Projekt „Vorfahrt für sicheres Fahren“ teilnehmen möchten, können sich noch bis zum 22. Januar bewerben. Benötigt werden Name, Anschrift, Telefon- und Faxnummer der Schule, Art der Unterrichtsfächer, Klassen- beziehungsweise Kursbezeichnung, Schülerzahl und E-Mail-Adresse.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: IZOP-Institut, Dr. Silke Dreger, Heidchenberg 11, 52076 Aachen, E-Mail-Adresse: dreger@izop.de, Telefonnummer: 02408/588 928.