Plus
Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz wehrt sich gegen Kritik an Impfungen – Berg in der Prio-Gruppe 2 ist dennoch groß

Nach der massiven Kritik an schleppenden Impfungen vor allem der Prioritätengruppe 2 wehrt sich nun das Land Rheinland-Pfalz: Die am Donnerstag genannte Zahl von 280.000 Personen umfasse die Gruppe der 70- bis 79-Jährigen, die „entweder einen Termin haben oder bereits geimpft sind“, teilte das Mainzer Sozialministerium mit. Davon hätten gut 170.000 Personen ihre erste Impfung bereits erhalten, weitere 100.000 hätten inzwischen einen Impftermin bekommen. Die CDU-Opposition übt derweil scharfe Kritik am zentralen Terminmanagement des Landes.

Von Gisela Kirschstein Lesezeit: 3 Minuten
+ 4401 weitere Artikel zum Thema