Plus
Rheinland-Pfalz

„Reichsbürger“-Prozess Koblenz: Mit Kalaschnikows Karl Lauterbach entführen?

Prozessauftakt „Vereinte Patrioten“ - 1
Gehört Thomas K. (im Bild) im Koblenzer Prozess um die mutmaßliche Terrorgruppe "Vereinte Patrioten" überhaupt auf die Anklagebank? Der selbsterklärte Rädelsführer der Gruppe, Sven B., der sich bereits weitestgehend geständig eingelassen hat, behauptet jedenfalls, dass Thomas K. definitiv kein integraler Bestandteil der Gruppe gewesen sei. Foto: Boris Roessler
Lesezeit: 2 Minuten

Wer die Entführung eines Bundesministers, einen deutschlandweiten Blackout und einen Staatsputsch plant, der braucht Waffen. Welche genau dem Angeklagten Sven B. dafür vorgeschwebt hatten, wurde am Freitag im Prozess gegen die mutmaßliche Terrorgruppe „Vereinte Patrioten“ im Koblenzer Oberlandesgericht thematisiert.

Schon 2022 hatte Sven B., mutmaßliches Mitglied der Terrorgruppe „Vereinte Patrioten“, im Zuge eines gefilmten Verhörs vor Ermittlern offen und geständig über „Operation Klabautermann“ und seine Umsturzfantasien gesprochen (wir berichteten). Am Freitag wurde im Koblenzer Oberlandesgericht (OLG) der Rest der aufgezeichneten Vernehmung als Beweismittel abgespielt. Erstaunlich kooperativ und durchaus munter ...