Archivierter Artikel vom 07.01.2013, 08:30 Uhr
Neuwied

Prozess: Unterwäsche als Diebesgut

Eine Frau muss sich vor Gericht verantworten, weil sie bei einem Ladendiebstahl die Filialleiterin angegriffen haben soll. Streitpunkt: Der versuchte Diebstahl von zwei Unterhosen.

Eine Damen-Unterhose hängt an einem Kleiderbügel in der Umkleidekabine eines Kaufhauses. Symbolbild
Eine Damen-Unterhose hängt an einem Kleiderbügel in der Umkleidekabine eines Kaufhauses. Symbolbild
Foto: DPA

Nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wollte die 51-jährige im Sommer in einem Geschäft in Neuwied zwei Damenunterhosen im Wert von 80 Euro stehlen. Als die Filialleiterin sie daran hindern wollte, sei die Angeklagte gewalttätig geworden. Die Frau soll psychisch krank sein. Deshalb muss geprüft werden, ob sie möglicherweise in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen werden muss.