Archivierter Artikel vom 23.07.2020, 09:00 Uhr
Koblenz

Online-Expertenvortrag über Parkinson: Warnzeichen, Symptome, Therapien

In Zeiten von Corona kommen die Experten der Vortragsreihe RZ-Wissen direkt zu Ihnen nach Hause – auf Ihre Bildschirme. Bisher wurden die RZ-Wissen-Vorträge in Koblenz, Bad Kreuznach, Neuwied und Hachenburg gehalten. Aber so lange die Corona-Pandemie noch nicht ausgestanden ist, können unsere Leserinnen und Leser sich durch das neue Format sicher und entspannt neues Wissen aneignen und die Experten bequem von zu Hause aus verfolgen.

Foto: Chinnapong – stock.adobe.com

Morbus Parkinson oder auch die Parkinsonkrankheit ist eine der bekanntesten und häufigsten Erkrankungen des Nervensystems. Ihren Namen verdankt sie dem britischen Arzt James Parkinson, der im Jahr 1817 die typischen Symptome der Krankheit zum ersten Mal ausführlich beschrieben hat. Wenn das Gehen kleinschrittig und steif wird, die Hände zittern und die Stimmung schlecht wird, dann kann eine Parkinson-Erkrankung vorliegen. Rechtzeitig erkannt und kosequent behandelt, ist trotzdem oft über viele Jahre eine gute Lebensqualität möglich. Aber nicht jedes Zittern ist auf ein Parkinsonsyndrom zurückzuführen. Moderne Diagnostik kann hier Klarheit schaffen. Der Experte Dr. Dieter Pöhlau gibt in dem kostenlosen Internetfachvortrag einen Überblick über die Behandlung von Morbus Parkinson und anderer Erkrankungen, die zu Gangstörungen führen. Der Onlinevortrag findet am Mittwoch, 29. Juli, von 18 bis 19.15 Uhr statt. Der Referent ist Arzt für Neurologie und Geriatrie, Chefarzt der Neurologie an der KRK Kamillus Klinik in Asbach (Kreis Neuwied).

Dr. Dieter Pöhlau
Dr. Dieter Pöhlau

Die Anmeldung für den Internetvortrag ist nur online möglich unter rhein-Zeitung.de/wissen. Für die Teilnahme benötigen Sie einen PC/Laptop/Tablet oder ein Smartphone mit Kamera- und Tonfunktion, einen aktuellen Browser (zum Beispiel Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari) sowie eine stabile Internetverbindung. Nach Anmeldung erhält jeder Teilnehmer per E-Mail einen Zugangslink, mit dem man sich am 29. Juli von zu Hause direkt über seinen Browser in den Vortrag einloggen kann. Alle personenbezogenen Daten werden ausschließlich auf deutschen Servern gespeichert und unterliegen somit dem europäischen Datenschutz.