Archivierter Artikel vom 06.07.2021, 06:30 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Obstdiebe machen Bauern zu schaffen: Professioneller Beutezug oder Pflücken im Vorbeigehen sind keine Kavaliersdelikte

Der unerlaubte Griff in den Obstbaum ist für manche Menschen ein Kavaliersdelikt, Landwirte hingegen schimpfen über Gelegenheitstäter oder organisierte Banden. Auch im Raum Koblenz ist der Obstdiebstahl ein bekanntes und lästiges Problem. „Es gibt zwei unterschiedliche Vorgehensweisen“, beschreibt Herbert Netter vom Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau. „Zum einen gibt es den wirklich brutalen, kriminellen Obstdiebstahl. Da fahren die Leute mit ihren Autos auf die Plantagen und sammeln das Obst kistenweise ein, um es dann unter einem anderen Namen weiterzuverkaufen.“

Von amp/dpa Lesezeit: 2 Minuten