Archivierter Artikel vom 29.03.2014, 06:00 Uhr
Plus
Koblenz/Nürburg

Nürburgring: Deubel hält sich für absolut unschuldig

Der Hauptangeklagte im Untreueprozess um den mehr als 330 Millionen Euro teuren Nürburgring-Ausbau, Ex-Finanzminister Ingolf Deubel (63, SPD) ist von seiner Unschuld fest überzeugt. „Ich kann mir keinen Grund vorstellen, mich nicht freizusprechen“, sagt er nach dem vierstündigen Plädoyer seines Verteidigers Rüdiger Weidhaas am 62. Verhandlungstag.

Lesezeit: 2 Minuten