Archivierter Artikel vom 10.11.2016, 10:27 Uhr
Plus
Hahn

Noch keine Ermittlungen gegen mutmaßliche Hahn-Betrügerin SYT

Vier Monate nach dem geplatzten Verkauf des Hunsrück-Flughafens Hahn an eine mutmaßlich betrügerische Firma aus China gibt es immer noch keine Ermittlungen. „Der Sachstand ist unverändert“, teilte der Koblenzer Oberstaatsanwalt Hans Peter Gandner der Deutschen Presse-Agentur mit. Es sei immer noch nicht abschließend geprüft, ob der Anfangsverdacht einer Straftat vorliege.

+ 4 weitere Artikel zum Thema