Archivierter Artikel vom 17.06.2019, 18:16 Uhr
Maria Laach

Noch kein Abt in Sicht – aber ein neuer Oberer: Maria Laach hat eine neue Leitung

Nach einer Wahl ohne Ergebnis im Mai hat das Kloster Maria Laach zwar weiterhin keinen neuen Abt – aber immerhin wieder einen Leiter. Der bisherige kommissarische Leiter Pater Petrus Nowack (62) wurde vom Abtpräses der Beuroner Benediktinerkongregation, Pater Albert Schmidt, mit Zustimmung des sogenannten Kongregationsrats zum Prior-Administrator ernannt.

Pater Petrus Nowack. Foto: AW-Wiki/Simons
Pater Petrus Nowack.
Foto: AW-Wiki/Simons

Anfang Mai hatten sich die Mönche von Maria Laach drei Tage Zeit gegeben, um einen neuen Abt zu wählen. Doch die Benediktiner konnten sich nicht einigen – bereits zum zweiten Mal nach der Abwahl von Abt Müntnich im Jahr 2014. Danach gab es mit Pater Albert Sieger und seit 2016 mit Pater Andreas Werner von der Abtei Gerleve zwei „kommissarische“ Leiter des Klosters.

Jetzt übernimmt Pater Petrus als Oberer für die nächsten drei Jahre die Leitung des gut 920 Jahre alten Klosters. Er wurde 1956 geboren und wuchs in Frankfurt am Main auf. 1975 trat er in die Abtei Maria Laach ein und legte 1978 seine erste Profess ab. Pater Petrus studierte katholische Theologie in Trier und Salzburg wurde 1983 zum Priester geweiht. ua