Archivierter Artikel vom 27.03.2020, 19:39 Uhr
Mainz

Neuland fürs Parlament: In dieser Landtagssitzung war alles anders

Viel Geld, wenige Abgeordnete und große Einigkeit bei Corona-standardisierter sozialer Distanz: In dieser 100. Plenarsitzung des rheinland-pfälzischen Landtags war so ziemlich alles anders als in den 99 Terminen zuvor. Gigantische 3,3 Milliarden Euro gaben die 68 Parlamentarier im Nachtragshaushalt des Landes einstimmig frei. Um die Relation deutlich zu machen: Der Doppelhaushalt 2019/2020 umfasst Ausgaben von rund 18 Milliarden Euro. Die Reden mäanderten zwischen salbungsvollen Danksagungen und staatstragendem, anpackendem Impetus. Die Stimmung schwankte zwischen Galgenhumor und Tristesse.

Carsten Zillmann Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net