Plus
Koblenz

Nach Todesschuss auf Polizisten steht Rocker vor Gericht

Nach Todesschuss auf Polizisten steht Rocker vor Gericht
Der 44- jährige Angeklagte soll Mitte März ohne jede Vorwarnung aus seinem Haus in Anhausen im Kreis Neuwied heraus geschossen und dabei einen SEK-Beamten tödlich getroffen haben. Foto: Montage aus dpa-Fotos

Ohne jede Vorwarnung schoss der Hells-Angels-Rocker durch eine Tür und tötete einen Polizisten. Nun muss sich der 44-Jährige wegen Mordes vor Gericht verantworten.

Lesezeit: 2 Minuten
Koblenz - Ohne jede Vorwarnung schoss der Hells-Angels-Rocker durch eine Tür und tötete einen Polizisten. Nun muss sich der 44-Jährige aus dem Kreis Neuwied wegen Mordes vor Gericht verantworten. Der Fall wird vermutlich die Debatte um Rocker-Kriminalität erneut anheizen. Ein halbes Jahr nach den tödlichen Schüssen auf einen SEK-Beamten beginnt am ...