Archivierter Artikel vom 03.06.2016, 19:16 Uhr
Plus
Neustadt/Weinstraße

Nach Tod von Elfjähriger in Freizeitpark: Geldstrafe für Angeklagten

Ein Mädchen stirbt in einem Freizeitpark – überrollt von den Plattformen eines Fahrgeschäfts: Knapp zwei Jahre nach dem Unfalltod einer Elfjährigen im Pfälzer Holiday Park ist ein damaliger Mitarbeiter wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Der 22-Jährige habe in zwei Fällen seine Sorgfaltspflicht verletzt, sagte Richter Alexander Melahn vom Amtsgericht Neustadt/Weinstraße am Freitag. «Er wird damit zu leben haben, dass er den Tod eines Kindes verschuldet hat.» Zwei mitangeklagte Ex-Vorgesetzte des jungen Mannes sprach er frei.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 4 weitere Artikel zum Thema