Plus
Daun/Virneburg

Nach mehr als 50 Artikeln in der Eifel-Zeitung: Nürburgring-Enthüller Hahne erstreitet Honorar

Wilhelm Hahne hat seine Recherchen zum Nürburgring auch in ein Buch gegossen. Ein Exemplar steht jetzt in der Bibliothek des Landgerichts Frankenthal - als Geschenk der Eifelzeitung, die Hahne das Honorar für seine Texte in der Zeitung so lange schuldig geblieben ist.
Wilhelm Hahne hat seine Recherchen zum Nürburgring auch in ein Buch gegossen. Ein Exemplar steht jetzt in der Bibliothek des Landgerichts Frankenthal - als Geschenk der Eifelzeitung, die Hahne das Honorar für seine Texte in der Zeitung so lange schuldig geblieben ist. Foto: dpa

Seine kritischen Texte zum Nürburgring haben ihm Einstweilige Verfügungen und eine Hausdurchsuchung beschert, seine Arbeit hat einen Keil zwischen ihn und seinen Bruder getrieben und der Eifel-Zeitung zu Bekanntheit weit über die Eifel hinaus verholfen. Und doch hatte Journalist Wilhelm Hahne (79) für den Abdruck von mehr als 50 Texten in der Zeitung kein Honorar gesehen. Erst nach dem Gang vors Gericht bekommt Hahne sein Geld.

Lesezeit: 3 Minuten
Daun/Virneburg - Seine kritischen Texte zum Nürburgring haben ihm Einstweilige Verfügungen und eine Hausdurchsuchung beschert, seine Arbeit hat einen Keil zwischen ihn und seinen Bruder getrieben und der Eifel-Zeitung zu Bekanntheit weit über die Eifel hinaus verholfen. Und doch hatte Journalist Wilhelm Hahne (79) für den Abdruck von mehr als ...