Archivierter Artikel vom 08.02.2013, 09:20 Uhr
Koblenz/Kruft

Nach Familiendrama in Kruft: Anklage wegen dreifachen Mordes

Zweieinhalb Monate nach einem tödlichen Familiendrama hat die Staatsanwaltschaft den Vater wegen dreifachen Mordes angeklagt. Mit einem langen Küchenmesser soll der 47-Jährige im November seinen neunjährigen Sohn und seine 43 Jahre alte Frau erstochen haben.

Foto: Sascha Ditscher

Koblenz/Kruft – Zweieinhalb Monate nach einem tödlichen Familiendrama hat die Staatsanwaltschaft den Vater wegen dreifachen Mordes angeklagt. Mit einem langen Küchenmesser soll der 47-Jährige im November seinen neunjährigen Sohn und seine 43 Jahre alte Frau erstochen haben.

Wie die Koblenzer Staatsanwaltschaft mitteilte, soll der Angeklagte zudem seinen siebenjährigen Sohn erstickt haben. Der Mann habe die Verbrechen gestanden, erklärte die Behörde. Er wollte verhindern, dass ihn seine Ehefrau mit den Kindern verlässt, hieß es weiter. Der Angeschuldigte sitzt in Untersuchungshaft. Ihm droht eine lebenslange Haftstrafe.