Archivierter Artikel vom 27.02.2018, 19:13 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Mainzer Oberbürgermeister warnt: „Einbruch in unserer Mobilität“

Als Reaktion auf das Fahrverbotsurteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig fordert der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) von der Landesregierung ein neues Förderprogramm für die Busbeschaffung in den Kommunen. Die Wiedereinführung der 2001 abgeschafften Busförderung ist nun dringend notwendig, sagte Ebling. Die Ampelkoalition müsse ihrer Absichtserklärung aus dem Koalitionsvertrag Taten folgen lassen. „Ich hoffe, dass mit so einem Urteil jetzt auch die Fahrzeugförderung wieder in die Umsetzung kommt“, sagte Ebling.

Von Gisela Kirschstein Lesezeit: 2 Minuten