Mainz/Limburg

Mainzer Bischof Kohlgraf fordert: "Maria 2.0" ernst nehmen

Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf hat die Gläubigen in seiner Pfingstpredigt dazu aufgerufen, die Aktion „Maria 2.0“, mit der sich insbesondere Katholikinnen zuletzt für die Öffnung der Weiheämter starkmachten, ernst zu nehmen und es nicht bei Worten zu belassen. Ähnlich wie die Jünger Jesu, die gespürt hätten, „dass da etwas Neues beginnt, eine neue Form von Gemeinschaft, eine andere, größere Art von Kirche als die, die sie machen, planen, organisieren können“, stehe die Kirche am „Anfang eines Aufbruchs aus der Sicherheit des geschlossenen Raumes, der bekannten Gruppe, der Gemütlichkeit, die wir uns über die vergangenen Jahre und Jahrzehnte eingerichtet haben“, sagte der Bischof im Mainzer Dom.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net