Archivierter Artikel vom 11.02.2016, 21:37 Uhr
Plus
Kilis/Mainz

Mainzer Arzt: Situation an syrischer Grenze ist absolut kritisch

Die Welt verhandelt über Frieden, doch für die Menschen in Syrien herrscht weiter Krieg. Die Angriffe auf Aleppo haben Zehntausende an die türkisch-syrische Grenze vertrieben. Die Türkei lässt sie aber nicht ins Land. „Die Grenze muss geöffnet werden“, fordert der Mainzer Arzt Prof. Gerhard Trabert, der gerade auf türkischer Seite in Kilis war. Sonst drohe eine humanitäre Katastrophe.

Lesezeit: 4 Minuten