Archivierter Artikel vom 17.11.2017, 17:04 Uhr
Plus
Mittelrhein

Machbarkeitsstudie: Wie die Buga 2031 das ganze Welterbe bespielen soll

Die Buga 2031 soll für Besucher eine Reise sein, die sie an mehrere Orte durch das Welterbe Oberes Mittelrheintal führt. Die Grundlage dafür bildet in der Machbarkeitsstudie der rheinische Dreiklang aus saisonalen Schwerpunktregionen, der schon in der Vorstudie im vergangenen Jahr komponiert wurde. So sollen zwar Tagesbesuche ermöglicht, die Gäste aber zu mehrtägigen Aufenthalten mit Übernachtungen animiert werden. Durch die saisonalen gärtnerischen Schwerpunkte wird zusätzlich ein Spannungsbogen aufgebaut, der auch zu mehr als einem Besuch anregen soll.

Von Andreas Jöckel Lesezeit: 3 Minuten
+ 117 weitere Artikel zum Thema