Rheinland-Pfalz

Lücke zwischen Rechnungen der Regierung und der Realität: So trickst das Land bei der Kitanovelle

Kein anderer Gesetzentwurf löst im Land derzeit so viel Streit aus wie die geplante Novelle des Kitagesetzes. Und Recherchen unserer Zeitung zeigen nun – der Ärger ist berechtigt. Das Land trickst bei der Auslastung und der Dauer der Ganztagsbetreuung, um die kommende Personalausstattung besser dastehen zu lassen. Entsprechend heiß dürfte heute die erste Landtagsdebatte zum Gesetzesentwurf aus dem Bildungsministerium von Stefanie Hubig (SPD) werden. Bereits um die erste, nachträglich zum Referentenentwurf heruntergestufte Version hatte es massiven Ärger gegeben. Als zur Befriedung nachgebessert wurde, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD): „Es wird Verbesserungen für Erzieherinnen, Eltern und vor allem für Kinder geben.“

Carsten Zillmann Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net