Archivierter Artikel vom 29.06.2010, 15:03 Uhr

Lkw brannte in Neuwied-Oberbieber: Schlimmeres verhindert

Neuwied-Oberbieber – Schlimmeres verhindern konnte die Feuerwehr im Neuwieder Stadtteil Oberbieber am Dienstag, 29. Juni: Um die Mittagszeit erreichte sie per Notruf die Meldung von einem brennenden Lkw.

Neuwied-Oberbieber – Schlimmeres verhindern konnte die Feuerwehr im Neuwieder Stadtteil Oberbieber am Dienstag, 29. Juni: Um die Mittagszeit erreichte sie per Notruf die Meldung von einem brennenden Lkw.

Tatsächlich hatte ein Lkw des gemeinnützigen Unternehmens Informa im Oberbieberer Industriegebiet im Mühlengrund im Bereich des Fahrwerkes Feuer gefangen – „vermutlich Überhitzung beim Betrieb des Fahrzeuges“, schätzte ein Feuerwehr-Sprecher.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen und so Schlimmeres verhindern. Denn ein Desaster hatte das Unternehmen, in dem Hörgeschädigte eine Beschäftigung gefunden haben, bereits im Jahr 2005 erlebt: Damals waren der Lkw und zwei Lieferwagen und damit der komplette Fuhrpark ein Raub der Flammen geworden – ein Schaden von 40.000 Euro war die Folge.