Plus
Rheinland-Pfalz

Lisa R. ist plötzlich auf freiem Fuß: IS-Rückkehrerin zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt

Von Ursula Samary
Seit Oktober 2020 musste sich Lisa R. wegen ihrer Beteiligung am IS vor dem OLG Koblenz verantworten. Jetzt ist sie glücklich und frei. Ihre Anwälte würdigen eine ebenso abwägende wie sensible Urteilsbegründung. Foto: dpa
Seit Oktober 2020 musste sich Lisa R. wegen ihrer Beteiligung am IS vor dem OLG Koblenz verantworten. Jetzt ist sie glücklich und frei. Ihre Anwälte würdigen eine ebenso abwägende wie sensible Urteilsbegründung. Foto: dpa

Vor dem Staatsschutzsenat kullern plötzlich Freudentränen: IS-Rückkehrerin Lisa R. (30) kann ohne Handschellen das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz nach mehr als einem Jahr Untersuchungshaft verlassen.

Lesezeit: 3 Minuten
Das von Vorsitzendem Richter Konrad Leitges über mehrere Stunden verkündete Urteil wegen mitgliedschaftlicher Beteiligung an der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) überrascht auch Verteidiger Martin Heising: eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren, die für drei Jahre auf Bewährung ausgesetzt wird. Lisa R. kann glücklich sofort aus der Koblenzer Zelle zu einer Freundin ...
Möchten Sie diesen Artikel lesen?
Wählen Sie hier Ihren Zugang
  • 4 Wochen für nur 99 Cent testen
  • ab dem zweiten Monat 9,99 €
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
E-Paper und
  • 4 Wochen gratis testen
  • ab dem zweiten Monat 37,- €
  • Zugriff auf das E-Paper
  • Zugriff auf tausende Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
Bereits Abonnent?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Oder finden Sie hier das passende Abo.

Anzeige

19 Frauen und Männer schlossen sich dem IS an

Nach derzeitigen Erkenntnissen rheinland-pfälzischer Sicherheitsbehörden sind in der Vergangenheit 19 Personen, zehn Männer und neun Frauen, aus Rheinland-Pfalz in Richtung Syrien oder Irak gereist, um sich dort an Kampfhandlungen zu beteiligen oder Terrororganisationen in anderer Weise zu unterstützen. Dazu gehörten als erste Rückkehrerin auch Lisa R. sowie ihre beiden Schwägerinnen, die sich noch in Lagern aufhalten sollen.

Wie der Deutsch-Somalier Sadiq aus Idar-Oberstein sollen noch zwei weitere Personen in Syrien getötet worden sein. us
Meistgelesene Artikel