Archivierter Artikel vom 18.11.2015, 19:53 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Lewentz: Restrisiko bleibt

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) beruhigte die Bürger nicht gerade, als er erklärt, warum er die Absage des Fußballspiels nicht erklären kann: „Ein Teil der Antworten würde die Bevölkerung verunsichern.“ Diesen Satz versuchen der Chef des Bundeskriminalamts, Holger Münch, und der Chef der Innenministerkonferenz, Roger Lewentz (SPD), am Mittwoch in Mainz einzufangen: Nahezu wortgleich erklären sie, dass die Warnhinweise „auf Hannover und diese Situation konkret begrenzt waren“. Lewentz: „Es gibt bisher keine konkreten Hinweise auf weitere geplante Terroranschläge in Deutschland.“

Lesezeit: 2 Minuten
+ 3 weitere Artikel zum Thema