Plus
Rheinland-Pfalz

Landräte: Kassenärztliche Vereinigung soll sich an Impfzentren beteiligen – Kassenärzte in der Kritik

Die Kritik an der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) wegen der Äußerungen ihres Vorsitzenden Dr. Peter Heinz zur bevorstehenden Corona-Impfung reißt nicht ab. Im Interview mit unserer Zeitung hatte der Mediziner mit Blick auf die Kommunen gesagt: „Alle Misstöne, die von überforderten Landräten oder Bürgermeistern kommen, haben kein Fundament.“ Zuvor hatte der Mainzer OB Michael Ebling (SPD) gesagt, das Misstrauen gegenüber der KV sei angesichts der Erfahrungen beim Aufbau der Fieberambulanzen im Frühjahr groß.

Von Christian Kunst
Lesezeit: 1 Minute
In einem offenen Brief des Landkreistags, der unserer Zeitung vorliegt, spricht deren Vorsitzender Günther Schartz mit Blick auf Heinz' Äußerungen von einem „absoluten Affront“. Landräte und Oberbürgermeister seien „keineswegs überfordert, sondern sie haben von Anfang an in der Corona-Pandemie ihre Verantwortung vollumfänglich wahrgenommen“. Ganz anders die KV: Bereits im März ...