Archivierter Artikel vom 15.07.2014, 16:59 Uhr
Plus
Koblenz

Ladung zu hoch: Lastwagen kracht gegen Fußgängerbrücke am Koblenzer Remstecken

Zu einem spektakulären Unfall kam es am Dienstagnachmittag auf der Hunsrückhöhenstraße: Ein Lastwagenfahrer schätzte die Höhe der Fußgängerbrücke am Remstecken falsch ein.

Gegen 16.40 Uhr wollte der LKW mit hohem Aufbau die Fußgängerbrücke auf der B327 in Höhe des Koblenzer Ausflugsgebietes Remstecken passieren. Dabei stieß der Lastwagen bei der Durchfahrt gegen die Metallkonstruktion und beschädigte sie. Die Brücke ist nun vorläufig gesperrt, aber laut Polizei nicht einsturzgefährdet.

[Update] Der Laster aus dem Bereich Koblenz war mit einem Kran und einem Schwenkcontainer beladen – und überschritt damit die gesetzlich zulässige Maximalhöhe von vier Metern, so die Polizei.

Von Waldesch kommend fuhr er unter die Fußgängerüberführung und prallte gegen die Stahlkonstruktion mit Holzstegen. Auf der Brücke befand sich niemand, aber das Bauwerk musste gesperrt werden und wird Mittwochvormittag gründlich überprüft.

Der Verkehr auf der Straße war bis 18.10 Uhr behindert.

to/sem