Plus
Rheinland-Pfalz

Krankenhäuser brauchen Millionenspritze: Kassen wollen sich beteiligen, dann aber auch mitreden

Mehr als 200 Millionen Euro fehlen den rheinland-pfälzischen Krankenhäusern bei den Investitionen. Das sagt die Landeschefin der Barmer GEK, Dunja Kleis, im Interview mit unserer Zeitung. Sie schlägt daher einen neuen Finanzierungspakt vor.

Lesezeit: 5 Minuten
Neben dem Land, das derzeit rund 117 Millionen Euro in die Kliniken steckt, sollen sich der Bund und die Krankenkassen an der Finanzierung beteiligen. Im Gegenzug fordert die Kassenchefin aber „mehr Einfluss auf die Krankenhausplanung“. Hier das Interview im Wortlaut: Wie kaputt sind unsere Kliniken? Die Bevölkerung braucht sich über die Qualität ...