Archivierter Artikel vom 28.08.2019, 20:46 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Kommunen bitten Heimkinder zur Kasse: Das sagen Experten zur umstrittenen Regelung

Es war eine grauenvolle Kindheit, die Anne Erhard erlebt hat. „Ich wurde sexuell missbraucht und landete danach im Heim“, erzählt sie. Als Heimkind musste sie dann später, als sie ihr erstes Gehalt verdiente, 75 Prozent davon an den Staat abgeben – wie andere Heimkinder auch. Eine Regel, die bei vielen Menschen Empörung auslöst – und über die Erhard nun im Jugendausschuss des Landtags berichtete.

Lesezeit: 2 Minuten