Archivierter Artikel vom 17.06.2010, 17:12 Uhr
Rheinland-Pfalz

Koblenzer Richter: „Bombenholocaust“ ist keine Volksverhetzung

Ein rheinland-pfälzischer Politiker der rechtsextremen NPD hat den Luftkrieg der Alliierten im Zweiten Weltkrieg als „Bombenholocaust“ bezeichnet – jetzt entschied das Oberlandesgericht Koblenz: Der Begriff bedeutet „nicht zwingend“ eine Verharmlosung des nationalsozialistischen Völkermordes an den Juden.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net