Archivierter Artikel vom 17.06.2010, 17:12 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Koblenzer Richter: „Bombenholocaust“ ist keine Volksverhetzung

Ein rheinland-pfälzischer Politiker der rechtsextremen NPD hat den Luftkrieg der Alliierten im Zweiten Weltkrieg als „Bombenholocaust“ bezeichnet – jetzt entschied das Oberlandesgericht Koblenz: Der Begriff bedeutet „nicht zwingend“ eine Verharmlosung des nationalsozialistischen Völkermordes an den Juden.

Lesezeit: 2 Minuten