Rheinland-Pfalz

Klinikkrise: Warum das Katholische Klinikum Koblenz-Montabaur schwarze Zahlen schreibt – während andere Träger Insolvenz anmelden

Die vielen Hiobsbotschaften aus der rheinland-pfälzischen Krankenhauslandschaft erwecken den Eindruck, als gäbe es unter den 90 Kliniken nur Sorgenkinder. Doch der Eindruck täuscht. Es gibt auch Krankenhäuser, die selbst in den Krisenjahren 2017 und 2018 schwarze Zahlen geschrieben haben, während große Träger wie die ViaSalus GmbH in Dernbach (Westerwaldkreis), die Diakonie in Bad Kreuznach und selbst die Marienhaus GmbH in Waldbreitbach (Kreis Neuwied) in die Knie gegangen sind.

Christian Kunst Lesezeit: 7 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net