Archivierter Artikel vom 07.03.2016, 18:26 Uhr
Rheinland-Pfalz

Keine Ruhe an der Baustelle: Betonsäulen sollen Hochmoselbrücke absichern

An der Baustelle der Hochmoselbrücke bei Zeltingen-Rachtig kehrt keine Ruhe ein: Vor fünf Jahren war sie für Grüne „ein Wahnsinnsprojekt“, gegen das nicht nur die heutige Wirtschaftsministerin Eveline Lemke im Wahlkampf mobil machte, sondern auch Joschka Fischer, der Weinlagen bedroht sah. In den Koalition musste der grüne Partner die Pläne schlucken, Lemke später dem obersten Landesgeologen Harald Ehses erst einen Maulkorb verpassen und ihn schließlich in eine Stabsstelle für Grundsatzfragen versetzen, in der Ehses nach eigenen Angaben „null Arbeit hat“.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net