Archivierter Artikel vom 08.07.2022, 06:00 Uhr
Plus
Ahrtal

Interview mit der Leiterin des Traumahilfezentrums im Ahrtal: „Die Angst wabert weiter in vielen“

So etwas wie im Ahrtal, sagt Dr. Katharina Scharping, hat es nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland noch nie gegeben. „Es gibt im Ahrtal eine lange anhaltende Traumatisierung einer großen Zahl an Menschen mit gleichzeitig traumatisierten Helfern.“ Mindestens 15.000 Menschen in der Region sind nach den Schätzungen der Leiterin des Traumahilfezentrums im Ahrtal in Grafschaft-Lantershofen von der Flutnacht am 14. Juli 2021 schwer traumatisiert worden.

Von Christian Kunst Lesezeit: 10 Minuten
+ 1593 weitere Artikel zum Thema