Archivierter Artikel vom 12.12.2013, 18:05 Uhr
Mainz

Hunsrück: Höfken verteidigt Nationalparkpläne

Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) hat den CDU-Vorschlag abgelehnt, auch aus Spargründen auf den geplanten Nationalpark im Hunsrück zu verzichten.

Ulrike Höfken hält am Nationalpark fest.
Ulrike Höfken hält am Nationalpark fest.
Foto: Michael Reichelt

Der Nationalpark sei ein Beitrag zum Naturschutz und eine Chance für die Region und das ganze Land, erklärte Höfken am Donnerstag bei der Landtagsdebatte über den Doppelhaushalt 2014/2015 in Mainz.

Die oppositionelle CDU schlägt einen Verzicht auf den Nationalpark vor und fordert, im Gegenzug Naturparks zu stärken. Die Pläne für das besondere Schutzgebiet im Hunsrück laufen bereits: Derzeit stimmen die betroffenen Kommunen darüber ab.